Dorstener Jugend Lyrikpreis

 

Einladung an alle Kinder und Jugendliche in Dorsten bis zum 20. Lebensjahr

 

Macht mit !!

Schickt uns euren Rap, eure Gedichte, Poems oder alles, was lyrisch ist !!!

 Es gibt jede Menge tolle Preise zu gewinnen – unter anderen eine Veröffentlichung in einem Buch!

  Einsendeschluss ist der 30.09.2018

 Alle Texte per Mail an LADorsten@web.de

 

Der Literarische Arbeitskreis lädt zum Lyrik-Wettbewerb ein.

 

Anlässlich des 35sten Jubiläum des Literarischen Arbeitskreises Dorsten wird mit Unterstützung durch das Bürgerbudget 2018 der „Dorstener Lyrik Jugendpreis“ ausgeschrieben.

 

Der Wettbewerb hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche an die Literaturform der Lyrik heranzuführen und dafür zu begeistern. Während Prosa-Literatur heute auch bei einer jugendlichen Klientel ihre Anhänger hat, gilt Lyrik vielfach als unmodern und "uncool". Der LAD will mit dem Wettbewerb bei Kindern und Jugendlichen einen Anreiz schaffen, sich aktiv mit dem Thema Lyrik auseinander zu setzen.

 

Für die Preisverleihung ist eine Ehrung mit Lesung der Sieger-Gedichte geplant. Die Texte der Teilnehmer werden in einer explizit für diesen Anlass aufgelegten Anthologie veröffentlicht. Die Teilnehmer des Wettbewerbes erhalten ein Freiexemplar der Anthologie als dauerhafte Erinnerung und auch Motivation für ihre weitere literarische Entwicklung.

Kinder und Jugendliche aus Dorsten und Umgebung können eigene Gedichte mit freier Themenwahl von nicht mehr als 25 Zeilen einreichen. 

Jeder Autor/jede Autorin kann nur ein Gedicht verbunden mit einer Kurzvita an die angegebene E-Mail schicken. 

Eine unabhängige Jury wird die Texte anonym beurteilen und die Preisträger ermitteln. Geplant ist die Herausgabe einer Anthologie. Jeder Autor/jede Autorin hält kostenlos ein Exemplar. Jede Schule erhält zusätzlich ein Leseexemplar für die Schulbibliothek.

Alle Texte bitte per Mail schicken an: LADorsten@web.de.

Einsendeschluss ist der 30.09.2018 (Datum Email).

 

Jahresausflug 2018 nachMünster in das LWL Museum

Frauenlesung 2018

Bilder von der Jahreslesung 2017 im Cornelia Funke Baumhaus in Dorsten

Ihre RegionStadtspiegel Dorsten / HalternDorstenKulturTod in Dorsten - Jahreslesung des Literarischen Arbeitskreises

 

Tod in Dorsten - Jahreslesung des Literarischen Arbeitskreises

 

Wann? 02.12.2017 18:30 Uhr

Wo? Cornelia Funke Baumhaus, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten

Dorsten: Cornelia Funke Baumhaus |

Alle Jahre wieder lädt der Literarische Arbeitskreis Dorsten (LAD) in der Adventszeit zu seiner Jahreslesung ein. Auch in diesem Jahr steht dieses Event vor der Tür: Am 2. Dezember (Samstag), 18.30 Uhr, präsentieren die Literaturschaffenden im Cornelia-Funke-Baumhaus (Halterner Straße 5), was sie im auslaufenden Jahr geschöpft und geschaffen haben.

Ein Highlight dürfte diesmal die Vorstellung des Krimis „Tod in Dorsten“ sein. Das Besondere an diesem Werk ist, dass es in Gemeinschaftsarbeit entstanden ist. Vier LAD-Autoren – Hana Sejkora, Sabine Eisenberg-Radomski, sowie Heike und Werner Wenig – haben im Team daran gearbeitet. „Unternehmen Wampenschmelze – Hartmann speckt ab“ ist das aktuelle Werk von Rudi Kowalleck, aus dem er selber lesen wird. Auch die Lyrikanthologie „Flammen und Fröste“, in die sich zwölf Autoren des Literarischen Arbeitskreises eingebracht haben, steht auf dem Programm.

 

Der 1. Dorstenkrimi des Literarischen Arbeitskreis Dorsten ist erschienen

Lesung im Baumhaus im Rahmen der Frauenkulturtage Dorsten Thema: Partei ergreifen

Der Bruder neben uns
Lesung: Frauen des LAD fordern auf, Partei zu ergreifen
DORSTEN. ,,Partei ergreifen" - das diesjährige Thema der Frauenkulturtage nahmen die vier Frauen des Literarischen Arbeitskreises Dorsten (LAD) in ihrer Lesung auf, mit der sie im Cornelia-Funke-Baumhaus etwa 30 Zuhörer unterhielten.
Anke Völkel führte moderierend durchs Programm und stellte in Kurzinterviews ihre schreibenden Mitstreiterinnen vor:

Den Anfang machte Brigitte Wiers, mit 87 Jahren ..ein Urgestein im LAD". Ihr erstes geschriebenes Werk vor mehr als 40 Jahren war ein Gedicht, und dieser Gattung ist die Barkenbergerin bis heute treu geblieben. Ihre eindringlichen Gedichte gehen unter die Haut. Lenken den Blick auf die blinde
Wohlstandsgesellschaft, die die Armsten der Armen in den Abwasserkanälen der Großstadt ignoriert und das Wesentliche - ,,den Bruder neben uns" - verloren hat.
Für mehr Parteinahme ergreift auch Heike Wenig, Mitinitiatorin des LAD, das Wort: Grenzgängerinnen, die Kälte der Welt und den Schrottplatz des Lebens sind Themen ihrer nachdenklich stimmenden Lyrik. Die Polizeibeamtin Hi1da, die öffentlich Partei für ihre ausgegrenzte, an einem Tourettesyndrom leidende Kollegin ergreift, hat Heike Wenig nicht zufä1lig zur Protagonistin in ihrer KurzProsa ,,Die nette Kollegin" gemacht.

Leid der Flüchtlinge: Sabina Eisenberg-Radomski ist über den VHS-Kurs ,,Biografisches Schreiben" erst vor zwei Jahren in den LAD-Kreis gelangt. Sie webt ihre Geschichten aus ,,Fantasie, Schneegestöber und einem Kern Wahrheit". In ,,Wunschland" führt sie sachlich und nüchtern die menschenunwürdige Situation der Flüchtlinge vor Lampedusa vor Augen, vor deren Leid wir die
Augen verschließen. ,,Wo bleiben wir, auf unserer Couch?" fragt sie zynisch und fordert zum solidarischen Handeln auf: ,,Es kostet nicht viel, menschlich zu sein."
Schließlich stellte sich auch die Moderatorin Anke Völkel mit zwei Prosatexten ,,Die Schatten
in meinem Gesicht,, und ,,Gespräch mit Jannik" als engagierte Schreiberin vor.
Zum Abschluss des Abends ergriff dann das zufriedene Publikum Partei für die Mitwirkenden:
Viel Applaus für die vier Autorinnen und vor allem auch für Gabriele Kortas-Zens (Klavier) und Dorit Isselhorst (Querflöte), die mit ihrem wunderbaren Spiel zwischen den Textbeiträgen
dem Abend musikalische Glanzpunkte aufsetzten. 

Dorstener Zeitung

Jahreslesung des LAD am 2. Dezember 2016 im Baumhaus in Dorsten

Ausflug des LAD zum Rock- und Popmuseum nach Gronau am 12. März 2016

2016 Frauenlesung im Baumhaus Dorsten am 11. März 2016

2015 Jahreslesung des LAD im Baumhaus in Dorsten mit den Mitgliedern                 Vorstellung der Anthologie Das Leben die Liebe die Welt                                       Gast: Sabine Wallefeld

2015 Markt der Möglichkeiten im Gemeinschaftshaus Wulfen

Zum dritten Mal ist der Literarische Arbeitskreis Dorsten am 5. Septenber 2015 beim Markt der Möglichkeiten im Wulfener Gemeinschaftshaus mit einem Stand vertreten. 

2015 gemeinsame Buchvorstelung von Hermann und Maria Kuhl auf Borkum

2015

Heike Wenig spricht im Rahmen ihrer Vortragsreihe Genie und Wahnsinn auf Borkum über das Leben und Leiden Vincent van Goghs

2015

Hermann Kuhl

Lesung im Kurhaus am 16. Mai 2015 im Rahmen des Literarischen Arbeitskreis Borkum

Er stellt das Buch von John Niven vor

straight white male

2014 Jahreslesung im Baumhaus in Dorsten


das neueste Buch von Brigitte Wiers

2014 Gespensterlesung im Bistro Cafe auf Borkum Texte von Heike Wenig

2014 Buchvorstellung:

 

Hier bei uns - Dorstener Geschichten

 

Edelgard Moers, Heike Wenig (Herausgeber) mit einem Vorwort von Bürgermeister Tobias Stockhoff

mit Beiträgen von Mitgliedern des LAD: Peter Bertram, Brigitta Frieben, Rudolf Kowalleck, Hermann Kuhl, Edelgard Moers, Gea Runte, Heike Wenig, Werner Wenig, Brigitte Wiers

2014 Zeitungsbericht Ruhrnachrichten

2014 Jahresausflug des Literarische Arbeitskreis Dorsten

Am 23. August 2014 trafen sich die Mitglieder im Schloss Oberhausen, um die Fotoausstellung von Eve Arnold zu besuchen. Eve Arnold (1912-2012) Eine Hommage an die große Magnum-Fotografin Wir tauchten dank einer hervorragenden Führung tief in das Leben dieser berühmten Fotografin ein, die als Autodidaktin begann und mit ihren ungewöhnlichen Fotos Geschichte schrieb.

Anschließend ließen wir den Tag bei Cafe und Kuchen ausklingen.

Fotostrecke